Wenn man beim Betreten des Heims den Duft von frischem Reisig  in der Nase verspürt, so kann das  Adventkranzbinden nicht weit enternt sein. Und so schnitten, banden und dekorierenten alle auch heuer wieder, sowohl die Kinder und Jugendlichen in ihren Heimabenden, als auch unser notorisches Advenkranzsyndikat, welches in dieser Woche das Pfadfinderheim de facto zu seinem Nebenwohsitz auserkor.

Die Wichtel und Wölflinge erhielten dabei Hilfe von den Älteren, die Wichtel heuer zahlreich von ihren Eltern, die Wölflinge von den Caravelles, die eine Extraschicht bei den Dschungebewohnern einlegten.

Größter Dank gebührt neben zuvor erwähntem „Syndikat“ unserer Elternratsobfrau Andrea, die unter Inanspruchnahme einer Urlaubswoche (!!) diese traditionelle, wie auch notwendige Veranstaltung organisiert und koordiniert.