Übergabe der Menschenfreundboxen

Mitte November ist im Unterstützungsverein der Gruppe 6&7 die Idee aufgekommen eine Aktion zugunsten der Flüchtlinge zu starten. Wir wollten Menschen, die erst seit Kurzem in Österreich lebten, eine Freude bereiten und sie zu Weihnachten beschenken. Unsere Zielgruppe waren Babies, Kinder und Jugendliche. In Windeseile wurde ein Zeitplan erstellt, Flüchtlingsheime ausfindig gemacht und Werbung gestartet, um Leute für unsere Aktion zu gewinnen.

Per Flyer, Ausschreibung und Mundpropaganda konnten wir viele Freiwillige erreichen, die begeistert mitmachten. Mitglieder und Freunde der Gruppe, deren Arbeitskollegen, sowie andere Pfadfindergruppen beteiligten sich. Es wurden Geschenksboxen mit Spielsachen, Süßigkeiten und anderen Kleingkeiten befüllt und liebevoll verziert.

Ursprünglich wollten wir zwei Flüchtlingsheime, in denen ca. 100 Kinder wohnten beliefern. Innerhalb von 14 Tagen wurde unsere Zielzahl nicht nur erreicht, sondern bei Weitem überschritten, sodass wir schlussendlich 152 Geschenkspakete an 3 Flüchtlingsheime verteilen konnten!!

Am 22.12.15 haben wir die Geschenke an die Caritas Häuser „St. Gabriel“ und „Pfeiffergasse“, sowie ein Haus der Diakonie verteilt. In einer der Unterkünfte konnten wir die Geschenke direkt an die Kinder verteilen, in den anderen wurden sie von den Betreuern an die Kinder ausgegeben und haben bestimmt auch dort viel Freude bereitet.

Ein großes Dankeschön an alle „Menschenfreunde“ die uns so tatkräftig unterstützt haben und an Maria und Sonja, die die Idee für die Aktion geboren und umgesetzt haben!! Es war großartig und sehr berührend den Geschenkeberg im Heim wachsen zu sehen und wieder einmal zu erfahren was möglich ist, wenn viele Leute zusammen helfen!