Buben von 7-10 Jahre

Die jüngsten Pfadfinder heißen Wölflinge. Sie erleben in der Gemeinschaft von Gleichaltrigen viele kleine Abenteuer und entdecken immer wieder Neues. Das Dschungelbuch von Rudyard Kipling bildet den roten Faden für alle Aktivitäten.

Neues entdecken!

Im Spiel sollen Wölflinge ihre persönlichen Fähigkeiten und Talente entdecken, Neues lernen und viele Freundschaften schließen. Wichtel und Wölflinge sind neugierig und wollen alles wissen! Die Vielfältigkeit des Programms unterstützt sie dabei. Wichtel und Wölflinge erfahren etwas über Umweltschutz, ihren Lebensraum, basteln und singen viel. Spiel, Spass, Bewegung und Abenteuer kommen nicht
zu kurz.

Spielgeschichten …

… und Verkleidungen machen die Aktivitäten spannend und sollen die Phantasie und Kreativität der Wichtel und Wölflinge anregen.
Regelmäßige Heimabende, Naturerlebnisse, sowie gemeinsame Unternehmungen sind weitere wichtige Aspekte. Akela, Balu, Titona und Palumba sind auch dabei. Sie glauben uns nicht? Schauen Sie in einem Heimabend mit Ihrem Kind vorbei! Sie werden überrascht sein!

(Dieser Text stammt von den Pfadfinder und Pfadfinerinnen Österreichs, http://www.ppoe.at/wir/wir.htm)

LeiterInnen, die für die Wölflingsstufe verantwortlich sind:

Julian Tobler

Julian Tobler

Rama, Truppführer

Ich fing im Jahr 2004 mit 11 Jahren bei den Spähern an und in den nächsten 9 Jahren durchlief ich die restlichen Stufen um im Jahr 2012 bei den Wölflingen anzufangen. Ich konnte zwar keine Wölflingszeit als Kind genießen, umso mehr freut es mich nun im Leitungsteam dabeizusein. In meiner Pfadfinderzeit gab es einige Highlights, zu den schönsten gehören die Großlager, sowohl das "Ursprung" in Laxenburg als auch das Jamboree 2011 in Schweden.

Mathias Mähr

Mathias Mähr

Kotuko, Assistent

Mit 7 Jahren kam ich das erste Mal zu den Wölflingen. Seit dem habe ich alle Stufen der Pfadfinder durchlaufen bis ich 2012 wieder zu den Wölflingen zurückkehrte, diesmal aber als Leiter. Über die Jahre habe ich viele Freunde gefunden und interessante Dinge gelernt. Als Leiter kann ich jetzt vieles von dem Wissen und den Erfahrungen die ich als Pfadfinder gemacht habe an die Kinder weitergeben. Die Highlights dieser Zeit waren immer die 2 Wochen Sommerlager in den Ferien und 2007 das Jamboree in England.

Stefan Wratschko

Stefan Wratschko

Tschil, Assistent

In jungen Jahren war ich Pfadfinder vom zehnten bist zum fünfzehnten Lebensjahr in den Stufen Späher und Explorer, damals noch bei einer anderen Gruppe. Es folgte eine Pause bis zum Juni 2004, als ich gefragt wurde, ob ich bei den Wölflingen aushelfen wolle. Und seitdem bin ich bei den Wöflingen tätig.
Am Sommerlager 2015 habe ich miene Aufgaben als Truppführer an Rama weiter gegeben, und in die Rolle des Assistenten geschlüpft.

Stefan Gröpl

Stefan Gröpl

Hathi, Assistent

Mit sieben bin ich der kleinen aber feinen Pfadfindergruppe Trumau beigetreten. Später dann habe bei den Badnern weitergemacht, bei denen ich Jahre später in die Fußstapfen meiner Wö-Leiter geschlüpft bin. Besonder Höhepunkt waren und sind für mich die Lager! Auf einem internationelen Lager in Island, habe ich die Gruppe 6&7 kennengelernt. Schon kurz darauf habe ich zuerst bei den CaEx mitgeleitet und habe später zu den Wölflingen gewechselt.