Mädchen von 7-10 Jahre

Die jüngsten Pfadfinderinnen heißen Wichtel. Sie erleben in der Gemeinschaft von Gleichaltrigen viele kleine Abenteuer und entdecken immer wieder Neues. Die Wichtelgeschichte von Inge Peter bilden den roten Faden für alle Aktivitäten.

Neues entdecken!

Im Spiel sollen Wichtel ihre persönlichen Fähigkeiten und Talente entdecken, Neues lernen und viele Freundschaften schließen. Wichtel und Wölflinge sind neugierig und wollen alles wissen! Die Vielfältigkeit des Programms unterstützt sie dabei. Wichtel und Wölflinge erfahren etwas über Umweltschutz, ihren Lebensraum, basteln und singen viel. Spiel, Spass, Bewegung und Abenteuer kommen nicht
zu kurz.

Spielgeschichten …

… und Verkleidungen machen die Aktivitäten spannend und sollen die Phantasie und Kreativität der Wichtel und Wölflinge anregen.
Regelmäßige Heimabende, Naturerlebnisse, sowie gemeinsame Unternehmungen sind weitere wichtige Aspekte. Akela, Balu, Titona und Palumba sind auch dabei. Sie glauben uns nicht? Schauen Sie in einem Heimabend mit Ihrem Kind vorbei! Sie werden überrascht sein!

(Dieser Text stammt von den Pfadfinder und Pfadfinerinnen Österreichs, http://www.ppoe.at/wir/wir.htm)

Leiterinnen, die für die Wichtelstufe verantwortlich sind.

Andrea P.

Andrea P.

Asilo, (Truppführer-)Assistentin

Seit Februar 2013 schnuppere ich bei den Wichteln und lerne das Waldenland kennen.

Claudia P.

Claudia P.

Acina, Truppführerin

Mit 6 Jahren habe ich meine Pfadfinder-Laufbahn bei den Wichteln der Gruppe 6 begonnen. Durch meine aktive Zeit bei den Pfadfindern habe ich viele gute Freunde gewonnen, tolle Erfahrungen gesammelt und unvergessliche Momente erlebt. Seit September 2008 bin ich bei den Wichteln als Wi-Leiterin, In meiner Tätigkeit als Jugendleiterin versuche ich mit viel Freude an der Sache, diese Erfahrungen weiterzugeben.
Außerhalb der Pfadfinder bin ich als Hebamme in der KA Rudolfstiftung tätig.

Eva N.

Eva N.

Caprea, Assistentin

Ich bin im Alter von neun Jahren zur Gruppe 6 gekommen und bin seitdem mit Begeisterung dabei. Am Ende meiner RaRo-Zeit habe ich nebenbei schon ein Jahr bei den Wichteln „geschnuppert“. Die abwechslungsreiche Arbeit mit den Kindern hat mir von Anfang an so viel Spaß und Freude bereitet, dass es nicht lange gedauert hat, bis für mich klar war, dass ich weitermachen möchte. So bin ich seit Sommer 2012 fix im Wichtelleitungsteam und bin im Waldenland als Caprea das Streifenhörnchen bekannt.

Außerhalb der Pfadfinder studiere ich seit 2011 Jus. In meiner Freizeit mache ich gerne Sport, reise so viel es geht und unternehme viel mit meinen Freunden und mit meiner Familie.