Waren es im Vorjahr 13 Wölflinge, so wagten sich heuer derer fünf auf den Rundkurs des Wiener Eislaufvereins, traditionell in der Woche vor dem ersten Märzwochenende. Zugegeben, es war schon ziemlich kalt (-16 Grad Celsius), was die Anwesenden jedoch in keinster Weise vom Runden drehen, Rennen veranstalten und dem wichtigen Pause-zwischendurch-machen abhielt.

Die Besonderheit heuer, deren Erkennen ein wenig dauerte: es kam die rote statt der blauen Eisaufbereitungsmaschine zum Einsatz.