Winterlager 2016 der Mädchen

Ort: Gloggnitz

Am 3.12.2016 begann das Winterlager. Die Guides legten Spuren und bereiteten das Lagerfeuer vor. Am Abend aßen die Mädchen leckere Kekse (so wie immer). Das Lagerfeuer war sehr schön (und warm). – Patrulle Luchse

Am 4.12.2016 wachten wir auf und machten uns auf den Weg zum Frühstück. Nach dem Frühstück erwartete uns ein spannendes Geländespiel. Am Vortag war unser Abendprogramm eine Fackelwanderung mit anschließendem Lagerfeuer. – Patrulle Murmeltiere

 

 

 

Menschenfreund-Aktion

Liebe Eltern, liebe PfadfinderInnen, liebe FreundInnen!

Wir wollen dieses Jahr zu Weihnachten nicht nur unsere Kinder, Familie und FreundInnen beschenken, sondern auch Kinder, die noch nicht so lange in Wien sind.

Wir sind mit Flüchtlingsunterkünften der Caritas in Kontakt getreten. Zurzeit leben dort viele Babys, Kinder und Jugendliche, die noch weniger verstehen, warum sie ihr Zuhause verlassen mussten, ihre liebgewonnenen Spielsachen und ihre Kuscheltiere nicht mehr haben.

Auch wenn es nicht bei allen Bewohnern zu ihrer Tradition gehört Weihnachten zu feiern, so werden doch gerade die Kleinsten mitbekommen, dass alle um sie herum feiern und dass da was ganz Besonderes passiert.

Daher wollen wir sie teilhaben lassen und ihnen kleine Geschenke bringen.

Deshalb starten wir diese Aktion:

Menschenfreund-Box für Flüchtlingskinder in Wien

Benötigt werden

  • 30 Boxen für 0-2 jährige Mädchen und Burschen
  • 30 Boxen für 2-8 jährige Mädchen, 30 Boxen für 2-8 jährige Burschen
  • 10 Boxen für 9-14 jährige Mädchen, 9 Boxen für 9-14 jährige Burschen

Idealerweise packt ihr 4-6 Gegenstände in einen Schuhkarton & verziert diesen mit Geschenkspapier (wichtig ist, dass man ihn zerstörungsfrei öffnen kann!) und beschriftet ihn mit der jeweiligen Kategorie (Alter, Mächden/Burschen)

Bringt diesen bitte bis spätestens 15.12.2015 zu den Heimabendzeiten ins Pfadfinderheim.

Pfadfindergruppe 6&7, 1030 Wien, Klimschgasse 14/ Eingang Boerhaavegasse
Zeiten: Mo von 17.00-19.15, Di von 16.45-21.00, Do von 17.30-22.00
ab 11.12. (jeweils 12:00 bis 20:00) könnt ihr eure Boxen auch direkt bei Sonja abgeben, die auch dieses Jahr wieder einen Stand am Weihnachtsmarkt am Karlsplatz betreibt (Hütte Nr.19, Schmuckmöbel).

Bei speziellen Anliegen bitte meldet euch bei uns unter menschenfreund@paxtu.at. (Telefonnummern im PDF)

Wenn ihr Zeit habt uns zu unterstützen beim Fertigstellen und Transport, bitte nehmt mit uns Kontakt auf.

Vorschläge was in den Boxen sein kann: 

Mädchen und Burschenbox 0-2: Kleinstkinderspielzeug, Plastikgeschirr, Löffel, Kuscheltiere

Mädchen bis 8: Kuscheltiere, Puppe, Schokolade, Kekse (keine Gelatine), Haarspangen/Gummis, Mütze, Schal, Handschuh, Spielzeug, Malbuch, Buntstifte, Spitzer, Radiergummi, Bastelutensilien (z.B. Plastilin), Memory/Puzzle, Spielfiguren, Überraschungsei, Seifenblasen

Burschen bis 8: Kuscheltiere, Spielzeugauto, Schokolade, Kekse (keine Gelatine), Kleiner Ball, Mütze, Schal, Handschuh, Spielzeug, Malbuch, Buntstifte, Spitzer, Radiergummi, Bastelutensilien (z.B. Plastilin), Memory/Puzzle, Spielfiguren, Überraschungsei, Seifenblasen

Burschen ab 9: Federpennal mit Stiften, Heft, Collegeblock, Radiergummi, Süßigkeiten (keine Gelatine), Jojo, Frisbee, Fußball, Mütze, Schal, Handschuhe, Spielzeug, Überraschungsei

Mädchen ab 9: Federpennal mit Stiften, Heft, Collegeblock, Radiergummi, Süßigkeiten (keine Gelatine), Kuscheltier, Mädchenschmuck, Puzzle/kleines Spiel, Mütze, Schal, Handschuhe, Spielzeug, Überraschungsei

Falls ihr diese Info weiterverteilen wollt … hier ein PDF

6 plus 7 = Sechsundsieben

     Gruppe 6
+   Gruppe 7
—————–
Gruppe 6 & 7  

¨Und es hat Zoom gemacht.¨

In einem Liederbuch, das nur allzu oft auf Sommerlagern des nächtens hervor geholt wird, stößt man im Refrain eines aus der Zeit der NDW stammenden Lieds auf diese Textzeile. Ein Mysterium stellt die Bedeutung dieses Satzes seit der Veröffentlichung wohl für einen guten Teil der Hörer, womöglich auch den Interpreten selbst, dar.

Nun, 30 Jahre nach der Veröffentlichung, am schönsten Wochenende diese Sommers haben wir unsere Erklärung für die Bedeutung dieser fünf Worte gefunden.

Doch wie kam es dazu? / Das Rezept:
Einen großteils verregneten Sommer nähme wohl jeder in Kauf, dessen Hochzeit bevorsteht, wenn im Gegenzug dafür am großen Tag selbst die Sonne die Hochzeitsgesellschaft zum Schwitzen bringt. Mit solch einem geschlossenen Pakt schritten auch die 6er und 7er an jenem Septembersamstag ein letztes Mal mit unterschiedlichen Familiennummern zur Tat. Jahrzehntelang hatte man in wilder Ehe gelebt, war gemeinsam durch dick und dünn gegangen, die letzten 24 Monate gar als Verlobte.

Zeitig fand man sich ein, um Sitzmöglichkeiten und Buffet aufzubauen und der Örtlichkeit durch Anbringen der in Gelb-Blau Tönen gehaltenen Dekoration die richtigen Farbnoten zu geben.
Zur Mittagszeit trafen nach und nach die Hochzeitsgäste ein: unsere KiJus, ihre Eltern, Ehemalige sowie Freunde der Gruppen, selbstverfreilich auch Pfadfinder anderer Gruppen, aus dem Präsidium und LV.

Unterstützt durch unsere Ehemaligen wie auch hilfsbereite Eltern stellte es kein Problem dar, alle wohl zu verköstigen und mit Schlag 15 Uhr zu versammeln, um mit der Zeremonie pünktlich beginnen zu können. Vizepräsident Kurt Weber hielt die Eröffnungsrede, gefolgt von Ehrungen lang gedienter guter Geister, Trixi Stark und Inge Satzinger, bevor es daran ging, digitale Kupferstiche aller jemals bei den 6-ern und 7-ern tätigen (und anwesenden) Spartenleiter zu erstellen.
Der Rückblick über die anfangs zwei bewegten Gruppengeschichten, die sich im Laufe der Zeit mehr und mehr zu einer hin entwickelt hatten, bot überraschende wie erstaunliche Einsichten, wie an den Gesichtern der Gäste abzulesen war. Was folgte war das, woran man im Laufe der Vorbereitung das Gros an Einsatz investiert hatte, denn es hieß Abschied nehmen von der alten blau-weißen und rot-gelben Zeit. Unsere neue Gruppenfahne wurde präsentiert, ebenso wie die neuen Halstücher, die durch die Landesleiter Max und Sonja dem GF-Team verliehen wurden. Als letzteres die aktiven Jugendleiter im Halsbereich neu eingekleidet hatte, bekamen auch die Kiju im Kreise ihrer Stufen ihre neuen Halstücher verliehen.

Im Schlussteil der Zeremonie erklang voller Inbrunst unser neues Gruppenlied, das offensichtlich aller Appetit auf die Hochzeitstorte (von welcher nichts übrigblieb) angeregt haben dürfte, daran gemessen, dass zum Zeitpunkt des, nach einer Unterbrechung, die keine halbe Stunde gedauert hatte, aufgenommen ein Foto der gesamten Hochzeitsgesellschaft, die Mehlspeise bereits längst vertilgt worden war. Anders ließen sich die ausschließlich zufriedenen Gesichter auf diesem beinahe nicht erklären.

Appendix: Bei einem Großteil von uns konnte man, nachdem alles wieder abgebaut und verstaut war, beim Verabschieden Erschöpfungsmerkmale wie sonst nach 2 Wochen Sommerlager erkennen. Dafür: es ist vollbracht. Und: Es ist prachtvoll.

Gruppenversammlung 15.9.2014

Einladung zur Gruppenversammlung

Liebe Eltern und liebe Mitglieder der Pfadfindergruppen 6 und 7!

Die Pfadfindergruppen 6 und 7 laden herzlichst zur Gruppenversammlung ein
 
Ort: Pfadfinderheim Klimschgasse 14

Tagesordnung:

  • Rückblick über die letzte Periode durch die Gruppenführer und Elternrat
  • Zusammenlegung der Gruppen 6 und 7
  • Wahl der Kassierin / des Kassiers der Gruppe 6&7
  • Wahl der Elternratsobfrau/des Elternratsobmanns der Gruppe 6&7

Zur Wahl für den Kassier stellt sich Stefan Szauer und für eine weitere Periode als Elternratsobfrau Andrea Bereuter.
Weitere Wahlvorschläge können bis zum 10. September 2014 bei der Gruppenführung Maria Mandl bzw. Johanna Ehrenmüller abgegeben werden.

Ich bitte alle Mitglieder um rege Teilnahme an der Versammlung, dadurch signalisieren wir eine breite Zustimmung zur Zusammenlegung der beiden Gruppen. Speziell auch alle Eltern möchte ich herzlich einladen, sie haben als Vertreter ihrer minderjährigen Kinder das Recht bei der Gruppenversammlung mitzubestimmen und mitzuentscheiden.

Viele liebe Grüße und ein herzliches Gut Pfad

Andrea Bereuter
(Elternratsobfrau)

GF-Brief vom September 2013

Liebe Eltern!

Ich hoffe, Sie hatten einen wunderschönen und erholsamen Sommer und haben in den Rekordhitzetagen einen schattigen Platz gefunden!

Am Sommerlager wurde bereits mit dem Lagersilvester das neue Pfadfinderjahr gefeiert – nach einer Sommerpause wird nun das Pfadfinderheim für die bald beginnenden Heimabende und Veranstaltungen vorbereitet.

Wir starten ein wichtiges Jahr für die Gruppengeschichte. Im letzten Jahr haben wir bereits eifrig an unserer zukünftigen Zusammenlegung der Gruppen gearbeitet und sehen dieser in diesem Pfadfinderjahr freudig entgegen. Unsere neue Gruppennummer und den neuen Gruppennamen haben wir bereits. Wir werden zukünftig 6&7 PAXTU heißen. Robert Baden-Powell, der Gründer der Pfadfinder, nannte sein 2. Wohnhaus in Kenya ?Paxtu?. Auch wir haben mit unserem Umzug ins neue Heim in der Klimschgasse unser 2. Heim geschaffen. Pax ist zudem das lateinische Wort für Frieden ? auch hiermit können wir uns als Pfadfinder sehr gut identifizieren.

Zu Beginn möchten wir Ihnen unser Leitungsteam in diesem Jahr vorstellen:

Bei den Wichteln (Wi) werden Rixa, Acina, Caprea und Andrea im Waldenland sein. Acina wird im Oktober eine Weltreise starten und Ende des Pfadfinderjahres wieder ins Waldenland zurückkehren. Wir wünschen dir, Acina, viele schöne Erlebnisse und eine spannende Zeit!

Im Dschungel bei den Wölflingen (Wö) werden Tschil, Steffi und Hiasi durch das Jahr leiten. Julian, unser Rover, schnuppert bereits seit letztem Jahr und wird auch dieses Jahr dabei sein. Hathi hat sich am Sommerlager verabschiedet, da er im nächsten Jahr im Ausland studieren wird. Viel Erfolg und ein ereignisreiches Studienjahr wünschen wir dir, Hathi.

Bei den Guides und Spähern (GuSp), die seit 2013 auch gemeinsame Heimabende haben, gibt es einige Neuigkeiten. Sandra hat letztes Jahr, nachdem Andrea nach England gezogen ist, das Leitungsteam unterstützt. Mit Ende des Sommerlagers hat sie sich verabschiedet und ist nun wieder als guter Geist in der Gruppe tätig. Vielen lieben Dank Sandra, für deine immer wieder kehrende Unterstützung in der Gruppe!

Theresa hat am Sommerlager ihren Aufbruch gefeiert (Abschied von der geführten Zeit) und ist nun fix ins Leitungsteam eingestiegen. Sie erweitert das bestehende Leitungsteam: Michi, Georg, Christoph, Flo und Patrick. Pia hat sich im Sommer nach vielen Jahren doppelter Stufenleitung bei den Guides verabschiedet. Danke Pia, für deinen zweigleisigen Einsatz in unsrer Gruppe!

Das Team der Caravelles und Explorer (Caex) sind Michaela, Felix, Martin, Wadih und Jo. Daria hat sich Ende des Pfadfinderjahres aus der aktiven Leitungstätigkeit verabschiedet. Danke Daria, für dein Engagement in der Gruppe.

Die Ranger und Rover (RaRo) werden dieses Jahr von Pia begleitet. Wie bereits erwähnt, wird sie sich von nun an ausschließlich den RaRo widmen. Lisi und Sturmi werden das nächste Pfadfinderjahr ?pausieren?.

Ich danke allen Leitern, dass sie so eine tolle Kinder- und Jugendarbeit machen! Und heiße auf diesem Wege alle neuen Leiter noch einmal herzlich Willkommen in der Gruppe 6&7!

Auch bei der Gruppenleitung gibt es Neuigkeiten: Armin hat nach vielen aktiven Jahren in der Gruppe am Sommerlager seinen Abschied gefeiert. Danke Armin für die gute Zusammenarbeit im Gruppenleitungsteam und deinen Einsatz für die Gruppe.

Ich freue mich über meine neue GF Assistentin: Jo hat sich am Sommerlager entschieden, das Team zu erweitern.

Nächstes Wochenende fahren wir auf Gruppenleiterklausur, um uns intensiv mit dem nächsten Jahr zu beschäftigen. Im September werden wir Sie über die Aktionen und Lager im kommenden Pfadfinderjahr gesondert informieren.

gr_2013_gf-brief_011.jpg

Nachfolgend finden Sie eine fotografische Sammlung der diesjährigen Pfingst- und Sommerlager-Fundgegenstände. Sollten Sie etwas wiedererkennen, bitte im jeweiligen Heimabend ihres Kindes aktiv auf die Stufenleiter zugehen! Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, nach dem Heimabend die Fundkiste durchzusehen.

Die Wichtel starten mit einem besonderen Heimabend am Montag, den 9.9. von 17:30-19:00 (im Heim).

Die Wölflinge treffen sich zu ihrem ersten Heimabend am Dienstag, den 17.9. von 17:15-18:45.

Die Eröffnungsaktion der GuSp, CaEx und RaRo findet am 11.September von 17.00 bis ca. 19:30 Uhr statt (Treffpunkt: im Heim). Ein lustiger und aufregender Start ins neue Pfadfinderjahr erwartet Euch an diesem Tag!

Wir freuen uns auf ein tolles Pfadfinderjahr!

Gut Pfad!

Maria Mandl & Johanna Ehrenmüller

Gruppenleiterinnen Gruppe 6&7

Kickoff Lager 2013

Das RARO Jahr 2013 startete mit dem Kickoff-lager Nach einer ziemlich komplizierten Anreise, kamen wir bei der Pfadfindergruppe in Liesing an.Es kam zum ersten Kennenlernen der neuen und alten RaRo. Es gab viel zu besprechen und für das neue Jahr zu planen. Außerdem gab es einige Vertrauens- und Kennenlernspiele, die wir als Gruppe meistern sollten und dies auch mit Bravour taten. Am Abend mussten wir uns selbst versorgen, wie es bei den Pfadfindern üblich ist. Es gab ein sehr leckeres Curry und Theresas berühmten Essig mit etwas Salat darin. Den Abend ließen wir an einem gemütlichen Lagerfeuer ausklingen und offenbarten unsere Charakterzüge anhand chinesischer Horoskope. Erstaunlicherweise trafen diese sehr gut auf uns zu. Die Schlafstätte richteten wir im hauseigenen Turnsaal ein. Als der erste Hahnenschrei ertönte und uns sanft aufweckte, machten wir uns auf, unser Frühstück zuzubereiten, welches aus einer sehr köstlichen Eierspeise mit Speck, Schinken und Käse bestand. Man kann gut erkennen, wir ließen es uns gut gehen. Auch der zweite Tag war voll mit lustigen Spielchen und etwas Planung für das kommende Pfadfinderjahr.Da das Ganze nur zwei Tage dauerte, war es dann auch schon zu Ende.