1973

Am 25. Juni nehmen eine Handvoll Wölflinge (Wö) und Pfadfinder unter der Führung des späteren Gründers unserer Pfadfindergruppe, Josef „Peperl“ Vavrik, als Gäste am Sommerlager der Bubengruppe 6 „Maria Rotunda“ in Bad Schönau teil.Am 6. September ist es dann so weit: Der Gründungstag unserer Gruppe ist gekommen. In einem kleinen Raum, der uns bis auf Widerruf vom Sacré Cœur zur Verfügung gestellt wird, findet der erste Heimabend statt.

Zu diesem erscheinen zehn Wölflinge (Wolfgang und Martin Brenner, Martin Edinger, Ferdinand Krauschner, Christian und Wolfgang Mihal, Helmut und Werner Reiter, Wolfgang Sagmeister, Georg Zeman), acht Pfadfinder (Manfred Dobiasch, Heribert Edinger, Alfred Krauschner, Andreas Müller, Christoph und Klaus Vavrik, Peter Dvorak und ein zweiter Peter aus Simmering, [Gerhard Flacker ist entschuldigt]), und drei FührerInnen (Fü) (Wolfgang Schneider, Evelyne und Josef Vavrik).

Der erste Gruppenausflug am 30. September führt uns nach Matzen. Bereits am 10. Oktober wird die erste Elternversammlung einberufen. Die Pfadfinder Österreichs sind wider Erwarten nicht bereit, die Neugründung einer Pfadfindergruppe in ihren Reihen zuzulassen, weshalb wir vorläufig keinem Pfadfinderverband angehören.

Eine Pulkautalwanderung vom 13. auf den 14. Oktober rundet die Aktivitäten dieses Gründungsjahres ab.