Peter Blaha legt seine Funktion als Gruppensekretär und Chefredakteur des GG zurück. Weiters übergibt Franz Moser die Ex-Truppführung an Dorian Winter. Die CaEx werden ab nun koedukativ geführt und Thomas Mandl beginnt bei einzelnen Aktionen der CaEx auszuhelfen.

Ende März unternehmen die Sp eine Kreuzwegwanderung in Gumpoldskirchen. Die Ro veranstalten ein Wochenendlager in Retz, um erstmals die neue, selbst finanzierte Jurte aufzustellen.

Am 23. und 24. April findet das Georgslager in Tulln statt. Dort legen Ingrid Lehninger, Franz Moser und Kurt Palmetzhofer ihre Funktionen zurück. Stefan Lehninger übernimmt die Wö-Meutenführung, Birgit Helnwein bleibt Assistentin. Unsere Gruppe hat somit vorläufig keinen neuen GF. Da diese Funktion aber nicht unbesetzt bleiben kann, wird von einigen Fü eine spezielle Lösung ausgearbeitet: Unsere ARO Elisabetta wird vorläufig geschäftsführende GF (gGF), unterstützt von drei Fü, die Teilbereiche betreuen; neuer ARO wird Mag. Cornel Günther.

Im April nehmen die Ro wiederum als einzige Wiener Rotte am „Schmecks“ in Gföhl teil und können dort den 10. Platz erreichen.

Zu Pfingsten fahren die Wö nach St. Corona am Wechsel, die Sp lagern in der Ruine Hohenegg bei Melk, die Ex begeben sich gemeinsam mit der Gr. 6 nach Sparbach und die Ro nehmen am Wiener RaRo-Landestreffen in Igls bei Innsbruck teil.

Ende Mai nehmen die Ex am CaEx-Unternehmen der Kolonnen III „Touch of Nature“ teil, die Sp fahren ein Monat später auf Kolonnen-Patrullen-Meisterschaft (KPMS).

Das SoLa verbringen die Wö und Sp zusammen mit den Gu der Gr. 6 und den Ca der Gr. 39 in Ritzing. Die CaEx fahren zu einem Jubiläumslager einer schwedischen Pfadfindergruppe (Tullaretorpslägret, 80 Jahre Lyckeby Scoutkar). Die Ro verbringen die erste Woche gemeinsam mit den Wö und Sp in Ritzing. Hernach nehmen auch sie am Schwedenlager teil.

Im Herbst kann Stefanie Rassl als neues Mitglied für die Wö-Führung gewonnen werden.

Zu Beginn des neuen Pfadfinderjahres kommen Sigi Lehninger und Christina Mandl (GF Gr. 6) überein, daß bis auf weiteres auch die RaRo koedukativ geführt werden.

Vom 24. bis zum 25. September findet in Sparbach unser HeLa statt. Moritz Laufke absolviert dort seinen Aufbruch und nimmt seine Tätigkeit als Ro-Assistent auf.

Im Rahmen des Lagerplatzbesichtigungswochenendes Ende September führt Thomas Mandl ebenfalls seinen Aufbruch durch und widmet sich ab diesem Zeitpunkt voll seiner Tätigkeit als Ex-Assistent.

Die Sp halten im Oktober ein Lager am Peilstein ab und im November nimmt erneut eine Mannschaft unserer Gruppe (Martin Laufke, Moritz Laufke, Thomas Mandl, Bernhard Wiesinger, Friedrich Thallinger, Klaus Jonas und Christian Wallner) am Hallenfußballturnier teil und kann dort den 1. Platz holen – nach 1980 zum zweiten Mal in der Geschichte unserer Gruppe.

Die CaEx sowie ein Teil des Sp-Trupps nehmen an der Peace-Packs-Aktion teil, bei der Pakete für Kinder in kroatischen Flüchtlingslagern zusammengestellt werden, welche wichtige Utensilien für Hygiene, Schule und Spiel enthalten.

Das WeiLa verbringen wir am Lilienhof in der Buckligen Welt, wo Bernhard Wiesinger seinen Aufbruch feiert und von da an bei den Sp mitzuhelfen beginnt.

Im Advent wird Bertl Grünwald im Rahmen einer ökumenischen Messe anläßlich der Friedenslichtaktion vom Landesverband für seine Verdienste als Cheforganisator auf Seiten der WPP die Goldene Lilie verliehen. Klarerweise wird auch in diesem Jahr nach der traditonellen Rorate-Messe von Bertl und Team wieder im Pfadfinderheim das Friedenslicht aus Bethlehem verteilt.